Mailen Sie uns - infogmbh@reboundeu.com

Warum kommt es zur Obsoleszenz von Komponenten?

Eine elektronische Komponente wird obsolet, wenn sie nicht mehr vom Originalhersteller zur Originalspezifikation erhältlich ist. Es kann große Probleme verursachen, da Elektronik oft so konzipiert ist, dass sie diese bestimmte Komponente benötigt.

In einer Zeit des schneller werdenden technologischen Wandels, werden Komponenten auch immer schneller abgekündigt. Dementsprechend können Schlüsselkomponenten sehr schnell abgekündigt und als ‚End-of-Life‘ (EOL) Produkte eingestuft werden. Letztendlich bedeutet dies, dass sie nicht mehr nach dieser Spezifikation hergestellt werden.

Das Obsoleszenz-Management muss für Kunden zu einem wichtigen Bestandteil des Lieferkettenmanagements werden, um sicherzustellen, dass sie nicht von einer plötzlichen EOL-Ankündigung überrascht werden.

Obsoleszenz Strategien

Rebound hat erheblich in eine gleichmäßige und weltweite Verteilung der Versorgung investiert, so dass wir unsere Kunden stets auch mit neuen Lieferquellen und bester Verfügbarkeit unterstützen können ohne Beeinträchtigung der Qualität.

Mit Schwerpunkt Asien haben wir 2019 unsere Linecard wesentlich um autorisierte Produkte weniger bekannter chinesischen und taiwanesischen Hersteller erweitert.

Unsere Linecard umfasst ein vielseitiges Technologie-Angebot für ein breites Anwendungsspektrum. So können wir unseren Kunden nicht nur kostengünstigere Alternativen zu Tier-1-Marken mit Vorlaufzeitdruck bieten, sondern auch wirkliche Alternativen bei einer geplanten Obsoleszenz großer Hersteller.

Obsoleszenz-Strategie

Durch Ursachenforschung und die Entwicklung zuverlässiger Lösungen hierzu können Kunden die Auswirkungen von Obsoleszenz minimieren. Ein zuverlässiger Hybrid-Distributor mit einer datengesteuerten Strategie kann Sie hierbei wesentlich unterstützen.

KOMPONENTEN-ROADMAP/ BOM-ANALYSE

ZENTRALISIERTES DATENMANAGEMENT

BEDARFSPROGNOSE

ZUSAMMENARBEIT MIT EINEM VERTRAUENSWÜRDIGEN PARTNER

Die Obsoleszenz-Strategie Von Rebound

8

GLOBALE EINKAUFSBÜROS

200

Direkte Herstellerbeziehungen

1000

KONTEN BEI FRANCHISENEHMERN UND VERTRETERN

60

ENGAGIERTE EINKAUFSPROFIS

350+

MITARBEITER WELTWEIT

ETWA 23392

QUADRATFUß GROSSES DISTRIBUTIONSZENTRUM IN UK SOWIE KLIMATISIERTE PRÜFEINRICHTUNG MIT MODERNSTER TECHNIK UND LAGERHALTUNG

20

BOM SCRUB DATENANALYSTEN

5

QUALIFIZIERTE FAEs

ETWA 560

QUADRATMETER GROSSES DISTRIBUTIONSZENTRUM IN ASIEN MIT MODERNSTER PRÜFTECHNIK

The Group

  • 20 Wie viele Jahre ist Rebound aktiv?

Erweiterte Wareneingangskontrolle

Unsere Prüfeinrichtungen verfügen über hochmoderne Mess- Und Prüfgeräte bestehend aus: „Creative Electron Prime“ Röntgensystem, „ABI Sentry IC“ Detektor (zum Erkennen gefälschter Teile), Mikroskop der „Keyence Vhx-5000“ Serie und einem Temperofen.

QA & Certification

Die Aufrechterhaltung der Integrität der Lieferkette ist für uns von größter Bedeutung. Wir unterstützen dies mit branchenführenden Qualitätskontrollen und Zertifizierungen.

Quality

Sorgfältig ausgewählte Lieferanten, anspruchsvolle Qualitätskontrollen und Branchenzertifizierungen gewährleisten, dass Sie ohne Vorbehalte bei uns einkaufen können.

Facilities

Wir arbeiten ständig daran, unsere globale Reichweite auszubauen, um sicherzustellen, dass wir immer dort sind, wo Sie uns brauchen.

Rebound kann Ihre Obsoleszenz-Strategie unterstützen

Finden Sie heraus, , wie wir Ihre Obsoleszenz-Strategie unterstützen können – kontaktieren Sie uns einfach über untenstehendes Formular.  Alternativ kontaktieren Sie uns per E-Mail enquiries@reboundeu.com, oder rufen Sie uns einfach an unter +49 (0) 89 26200 353.

FAQs zur Obsoleszenz von Komponenten

Eine elektronische Komponente wird abgekündigt, wenn sie nicht mehr vom Originalhersteller mit der Originalspezifikation erhältlich ist. Es kann große Probleme verursachen, da Elektronik oft so konzipiert ist, dass sie diese bestimmte Komponente benötigt.

In einer Zeit des schneller werdenden technologischen Wandels, veralten auch Komponenten immer schneller. Dementsprechend können Schlüsselkomponenten sehr schnell abgekündigt und als ‚End-of-Life‘ (EOL) Produkte eingestuft werden. Letztendlich bedeutet dies, dass sie nicht mehr nach dieser Spezifikation hergestellt werden.

Ob geplant oder nicht, Obsoleszenz kann man nicht verhindern. Aber je eher Sie im Bilde sind, umso besser, desto eher können Sie reagieren.

Ist die Komponente ein wichtiger Bestandteil des Produkts, können Sie entweder das Produkt überarbeiten, so dass die abgekündigte Komponente nicht mehr zum Einsatz kommt oder eine alternative, verfügbare Komponente suchen. Sie müssen auch sicherstellen, dass Sie über genügend Komponenten verfügen, um bereits angenommene Bestellungen abzuschließen, wenn eine Redesign nicht möglich ist.